Mittwoch, 7. August 2013

Sturmabend von gestern

Gestern Abend wütete ein Sturm bei uns für etwa 10 Minuten. Aber in dieser Zeit hat er so einiges angerichtet.

Der Wind kam aus einer ganz anderen Richtung als sonst (Süd-Osten) und fegte alles mit sich.
Die Kleine hat drinnen nur geweint und wir mussten mit ansehen, wie so ziemlich viele Sachen einfach innert Minuten kaputt gingen. Ich zähle Euch hier nicht alle Sachen auf die zu Bruch gingen, keine Angst, denn sonst wäre ich noch lange am Schreiben....

Der Wind hat das Trampolin aufgehoben und den Stewi (Wäscheständer) mitgerissen und hat dann noch die Holzschaukel in die Büsche geworfen.

Das Trampolin ist leider ganz kaputt, das Metall vom Stewi ist gebrochen. Die Holzschaukel und die Büsche haben das Trampolin aber aufgefangen, denn sonst wäre es auf die Strasse geflogen.

Was wirklich eindrücklich und beängstigend war, dass es unseren schweren Sonnenschirmständer einfach gehoben hat. 4 dicke Betonplatten von jeweils 50/50 cm im Ständer hat es immer wieder gehoben, bis der Schirm (wohlbemerkt war der Schirm zu und hatte somit keine grosse Angriffsfläche) auf den Tisch geknallt ist.
Zwei der Betonplatten sind natürlich kaputt gegangen.

Zum Glück hat es dem Hasenaussengehege und dem Frühbeet der Schildkröte nicht viel gemacht.
Denke, Paul und Felix hatten schon so genügend Angst.....Maks die Schildkröte hat sich sicher gut eingegraben, so wie ich ihn kenne.

Die Nachbarn werden sicher auch Freude haben. Sie sind zur Zeit im Urlaub und ich darf auf die Katze aufpassen.
Wir haben heute morgen dann auch dort noch den Garten aufgeräumt.
Das Tomatenhaus ist weggeflogen und kann leider nicht mehr repariert werden, so wie es aussieht.

ABER......uns geht es gut und das ist auch was!!!!!





da haben wir es schon ein wenig aufgeräumt und zurecht gebogen







knick und ab


auch die Schaukel wurde schon aus den Büschen gezogen

Kommentare:

  1. Läck doch mir, bei uns kam auch plötzlich der Wind von Süden, gabs noch nie. Wir sind ja aus der Ostschweiz Thurgi, aber wenn ich das sehe ging es uns gut es stürmte und hätte schon fast das Bädli mit genommen. Der Bank viel um. Der Stewi blieb, der stand im Pneu und dieser ist mit Benton gefüllt. Jetzt bin ich grad mit dem Velo retour und habe bei Kollegen im Garten gesehen, dass das Festzelt "so zum drunter höcklä" kaputt ist und die Feuerstelle. Oje.... Aber das tönt schon heftig.
    Liebe grüsse sendet Nähelfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hatten wir ja "denselben" Wind, wir wohnen auch im Thurgau;-)
      Liebe Grüsse
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara, oh je, da habt ihr ja was erlebt! So eine Naturgewalt ist schrecklich. Wir haben hier nur Regen gehabt, aber die Wolken verhießen nichts Gutes.
    Ganz liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen